Kobe Fleisch bestellen

Kobe Fleisch

Das Kobe Fleisch ist eine besondere Spezialität im Bereich der verschiedenen Fleischsorten, das sich durch eine ungewöhnlich starke Marmorierung auszeichnet und bei richtiger Zubereitung sehr zart ist. Informieren sie sich hier, damit sie das richtige Kobe Fleisch bestellen.

Die Herkunft des Kobe Fleisch

Der ursprüngliche Namensträger für das Kobe Fleisch ist die japanische Region Köbe. Hier werden überwiegend Rinder der Rasse Tajima gezüchtet. Die Bezeichnung Wagyu ist im Prinzip nicht exakt definiert, da es eigentlich nur der Begriff für japanisches Rind ist. Auf Japan werden aber außer dem Tajima-Rind noch weitere endemische Rassen gezüchtet. Zudem besteht für das Kobe Fleisch beziehungsweise das Kobe Rind ein Markenschutzrecht ähnlich dem des Champagners. Folglich kann ein Wagyu Fleisch von einem Rind stammen, das beispielsweise in Südamerika aufgezogen wurde, hingegen ein Kobe Fleisch aus der japanischen Region Köbe stammen muss. Um das Verhältnis einmal aufzuzeigen, wurden etwa im Jahr 2009 in Japan über 770.000 Rinder geschlachtet, wovon gerade einmal 3066 Rinder eine Deklaration für Kobefleisch erhielten.
Kobe-Fleisch

Warum ist Kobe Fleisch so einzigartig?

Dies hängt mit der Lage Japans als Insel und als eine jahrhundertealte Monarchie zusammen, die sich bis in die Neuzeit gegen fremde Einflüsse abschirmte. Im Prinzip sorgten erst die Auflagen der Siegermächte des Zweiten Weltkrieges für eine wirkliche Öffnung Japans gegenüber dem Westen, wenn auch schon früher wirtschaftliche und politische Kontakte entstanden.
In diesen Jahrhunderten der Abgeschiedenheit gab es bei den indigenen Rassen der Rinder praktisch keine Einkreuzungen. Zudem waren die Rinder in dem früher streng buddhistischen Land nicht zur Ernährung da, sondern ausschließlich als Zugtiere.
Speziell das Tajima-Ushi, das japanische Schwarzvieh aus der Region Köbe erhält bis zur Schlachtreife eine besondere Pflege und hege, die sich schon in der Dauer der Aufzucht zeigt. Während in Europa und Nordamerika so genannte Fleischrinder nach 18 bis 24 Monaten ihre Schlachtreife erlangen, werden Kobe Rinder gut dreimal so lange aufgezogen. Dabei werden während der Aufzucht keinerlei Antibiotika oder Wachstumshormone verabreicht. Zudem sind echte Kobe Rinder kleiner und leichter als die meisten anderen Fleischrinder. Das trägt natürlich ebenso zu dem hohen Preis für Kobe Fleisch bei.

Was ist das beste Kobe Fleisch?

Wie andere Rinder auch besitzt das Kobe Rind verschiedene Fleischpartien, die sich zum Kochen und Braten eignen. Speziell für das Grillen von Kobe Fleisch eignen sich Teile aus dem Filet, der hohen Rippe und dem Roastbeef. Diese Partien besitzen aufgrund ihrer Position Muskelfleisch mit kürzeren Fleischfasern und einer hervorragenden Marmorierung. Hingegen sich die anderen Teile eher für das allgemeine Braten oder Kochen eignen. Wie es sich leicht vorstellen lässt, sind das Filet und das Roastbeef des Kobe Fleisch auch die teuersten Teilstücke. Ein Kilo wird mit einem Marktpreis von 400 bis 600 Euro veranschlagt. Unter dem Text finden sie eine kleine Auswahl an Anbietern von Amazon, wo sie etwas günstiger Kobe Fleisch bestellen können.

Kobe Fleisch grillen

Ein solch wertvolles und schmackhaftes Fleisch einfach auf den Grill zu werfen und dann zu hoffen, dass daraus etwas wird, grenzt fast schon an Blasphemie. Es benötigt schon etwas Vorbereitungszeit, um ein perfektes Ergebnis zu erhalten. Ideal geeignet ist hierbei ein Holzkohlegrill, dessen Holzkohle soweit durchgeglüht ist, dass sich eine feine weiße Ascheschicht gebildet hat. Das bereits vorher auf Zimmertemperatur erwärmte Kobe-Fleisch nun für etwa 2 Minuten je Seite auf den Grill legen und braten lassen. Die Grillzeit ist zusätzlich abhängig von der Dicke des Fleisches. Das Fleisch nicht einstechen und das Wenden am besten mit einer Fleischzange vornehmen. Nach dem Grillen muss das Kobe-Fleisch nun noch für etwa 15 Minuten in den auf 80 Grad vorgeheizten Backofen. Idealerweise auf einer schon im Backofen befindlichen und ebenfalls vorgewärmten Platte aus Steingut oder Keramik. Diese Phase im Backofen entspannt das Fleisch, sodass es direkt aus dem Backofen heraus serviert werden kann. Wer nun bei Kobe Fleisch an würzige Barbecuesoßen oder etwa Ketchup denkt, sollte sich besser anderem Gegrilltem zuwenden. Das Kobe Fleisch lässt sich in seinem vollen Aroma am besten mit etwas Meersalz genießen. Höchstens ein einfacher Salat und etwas Weißbrot können den Genuss begleiten.

 

Wo kann man am besten Kobe Fleisch bestellen?

Entdecken Sie im folgenden Artikel bei Amazon von namenhaften Lieferanten damit sie nur das beste Kobe Fleisch bestellen. Sollten Sie sich unsicher sein, wie sie Steaks auf dem Grill am besten zubereiten, können Sie gerne in unseren Steak Guide schauen.